Bild vom Künstler

Hate slam – Die besten
Beschimpfungen unserer Leser

Zu den schönen Seiten des Journalistenberufs gehört, dass Redakteure öffentlich ihre Meinung sagen und schreiben dürfen. Das gefällt nicht immer allen. Manche Leserinnen und Leser teilen der Redaktion ziemlich deutlich mit, was sie von bestimmten Themen und Standpunkten in der gedruckten und der digitalen NORDSEE-ZEITUNG halten – wenig. Oft geht es im Inhalt der Kritik um Politik oder Sport, vielfach um Bremerhaven und den Landkreis Cuxhaven, manchmal einfach nur um die deutsche Sprache.

Die Form der Ansprache reicht von dezent bis deftig: „Wie blöd seid Ihr denn?“ Der Austausch mit den Menschen ist für Journalisten der bedeutendste Teil ihrer Arbeit und ihrer Kultur. Dazu gehört auch, sich selbst nicht zu wichtig und auch mal ein bisschen auf die Schippe zu nehmen.